Open Source Hardware & my & your Freedom #1 To Control Your Technology

(en; de)

This is the first Posting out of four in a series about open source hardware & freedom called “Open Source Hardware & My & Your Freedom.” It is about “The Freedom To Control Your Technology”.

INTRO IN TO THE SERIES:

There is one thing I come more and more to understand. And this is how much I love Freedom.

Open source hardware is what I work most of my time recently. It is an important way for me to connect to the world. And this is a perfect expression of my love for freedom. Open source hardware works for freedom on so many levels. And I decided to write this series to explain the different aspects, make them visible and to search for ways to develop them. And to defend it! Below you find the first episode called “Freedom to Control your Technology”.

Cory_Doctorow_o1
Cory Doctorow

The freedom to control your technology

„Open source hardware gives people the freedom to control their technology…“ This is how the fourth sentence of the open source hardware definition starts. Lets get into this a little.

Recently I wrote a text about business for a book about open source hardware. And there is a part in it called “Better Products”. Here is something I wrote there and illustrated with quotes of Cory Doctorow:

And to get serious for a second: Closed things today are progressively suspected to went behind our back and against us. Open source is about giving you the FREEDOM to understand and control your technology fundamentally. In a more and more complex and networked world this is the key for sustaining our freedom and democracy. The more time goes by the larger will be the group of people that understands this and will be guided by it – also while making purchase decisions.

Old Guy
“… and because everything we do today involves the internet and everything we do tomorrow will require the internet, that means that copyright policy becomes the organizing principle for everything we do in the world. And that’s silly!”
Old Guy
“There is no way to fight oppression without free devices and free networks.” Cory Doctorow (Author)

I don’t think this is blown out of proportion.

Open source hardware is mentioned from time to time as a central part for solutions for the problems revealed to us by the global surveillance disclosures. Let’s redesign our networks and infrastructure using open source hardware. Things should be open to give us the chance to take a close look at them, to study what they are doing and to discuss openly who does what with what.

And what is the case for the big network technologies should also be the case for our small devices and local networks. We are going right into the age of the internet of things. The devices and machines surrounding us in our pockets, homes, offices and every public space will be connected to each other and work together. The more intelligent our environments become the more unthinkable it is, that they are black boxes impossible to open. We won’t be in charge otherwise.

The second Cory Doctorow quote above I took from a keynote he gave at re:publica 2013 in berlin called “It’s not a fax machine connect to a waffle iron”. The keynote is about DRM (Digital Rights Management) & copyright law and the problems they will cause when the most important technology of our culture is a big copying machine. Having things closed can expose us to horrible risks. In the keynote around minute 33 he gives the example of implanted defibrillators. This is a technology doctors can put next to your heart to listen to it and when your heart stops it gives a little shock to your heart to set it back on track – it saves your live. The technology has a wireless interface and can be hacked over it, reprogrammed and used to give you lethal shocks – to kill you. And Cory goes on: “So these wireless defibrillators run on the embedded controllers that governments are looking for vulnerabilities to in order to engage in bizarre cyber war exercises, like stuxnet. So they are actively suppressing the disclosure of embedded controllers and instead building a market for secrecy in this vulnerabilities to make it harder for people to save their own lives.”

If you can’t open it, you don’t own it. It probably owns you. And controls you, guided by reasons that are often to complex for a single human being to understand.

There are lot of talks by Cory Doctorow on this subject on YouTube and I encourage you to watch some till you get the point and you can relate it to the open source hardware movement. We are living in “interesting times”. Cory Doctorows message is strong and important.

All this reminds me of the Age of Enlightenment. Like when Diderot and d’Alembert made the Encyclopédie to provide knowledge for “…the emancipation of the human consciousness from an immature state of ignorance” open sourcing things and developing a culture where public and personal infrastructure is open by default, is the thing we have to do today to stay emancipated and to keep our freedom in the digital age.

One more Cory Doctorow quote taken from his re:publica keynote (to find around minute 23):

Old Guy
“How do you make DRM work? Effectively to make DRM work you have to have an anti-feature in your device. Your beautiful device with the glowing apple on the front of it has to watch what you do and wait for you to do something that you are not supposed to, like install software that didn’t come from the apple store. And than some process that has been lurking in the device unbeknownst to you has to float up to the surface and say instead of “Yes Master” it has do say “I can’t let you do that Dave”.

What is my point? Are you looking around the internet for kicks? Here is one. There can probably not be a bigger kick as fighting for your freedom. Go, support the open source hardware movement, help to develop it.

. . .

Update: I am going to present the series on open source hardware & freedom at the Wear It Festival in Berlin in the context of wearable electronics. By brainstorming my session i came up with this picture:

WEAR YOUR FREEDOM 1, by Lars Zimmermann, CC-BY-4:0
a colored version of thomas and a „solution“!

WYF by Lars Zimmermann and Thomas Gnahm

WEAR YOUR FREEDOM 2, by Lars Zimmermann, CC-BY-4:0

.
.   .   .

/* deutsch */

Open Source Hardware & meine & deine Freiheit #1 Deine Technik zu kontrollieren!

Das ist das erste Posting von vier in einer Serie über Open Source Hardware und Freiheit namens “OSHW meine deine Freiheit”. Es geht um „die Freiheit, deine Technik zu kontrollieren”.

Einführung in die Serie

Es gibt etwas, das ich in letzter Zeit mehr und mehr verstehe. Und as ist, wie sehr ich Freiheit liebe!

Open Source Hardware ist, wofür ich gegenwärtig die meiste Zeit arbeite. Fast mein Hauptweg mich mit der Welt in Beziehung zu setzen. Und es ist ein perfekter Ausdruck für meine Liebe zur Freiheit. Denn Open Source Hardware arbeitet auf so vielen verschiedenen Ebenen für Freiheit. Darum habe ich beschlossen, die Serie hier zu schreiben, um das zu erklären, sichtbar zu machen und Ansätze zur Weiterentwicklung zu suchen. Und um es zu verteidigen!

Hier kommt die erste Episode: „Die Freiheit, deine Technik zu kontrollieren.“

Cory_Doctorow_o1
Cory Doctorow

Die Freiheit deine Technik zu kontrollieren

„Open Source Hardware gibt Menschen die Freiheit, ihre Technik zu kontrollieren, …“ so beginnt der vierte Satz der Open Source Hardware Definition. Was bedeutet das, was steckt darin?

Vor ein paar Tagen habe ich einen Text über Business für ein Buch über Open Source Hardware abgeschlossen. Darin gibt es einen Teil namens „Bessere Produkte“. Hier ist, was ich dort geschrieben habe und mit Zitaten von Cory Doctorow illustriert habe:

Und um für eine Sekunde ernst zu werden: Geschlossene Dinge stehen heute mehr und mehr unter Verdacht, hinter unserem Rücken gegen uns zu arbeiten. Open Source hingegen will uns die Freiheit geben, unsere Technik grundlegend verstehen und kontrollieren zu können. In einer immer komplexer vernetzten Welt ist das der Schlüssel zur Erhaltung unserer Freiheit und Demokratie. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr Menschen werden das verstehen und danach leben – und ihre Einkaufsentscheidungen entsprechend gestalten.

Old Guy
„… und weil alles, was wir heute tun, das Internet einbezieht und alles, was mir morgen tun werden, das Internet brauchen wird, bedeutet das, dass das Urheberrecht zum Organisationsprinzip wird für alles, was wir in der Welt tun. Und das ist Wahnsinn!“
Old Guy
„Wir können Unterdrückung nicht bekämpfen ohne freie Geräte und Netzwerke.“ Cory Doctorow (Autor)

Ich glaube nicht, dass das aufgeblasen ist.

Open Source Hardware wird von Zeit zu Zeit erwähnt als ein zentraler Baustein innerhalb von Lösungsszenarien für die Probleme rings um die weltweite Überwachung. Lasst uns unsere Netzwerkinfrastruktur neu gestalten mit offener Hardware. Die Dinge sollten offen sein, um uns die Möglichkeit zu geben, genau hinzusehen und zu studieren, was sie wirklich tun. So können wir offen darüber diskutieren, wer was womit macht.

Und was der Fall ist für große Netzwerktechnologien sollte auch der Fall sein für unsere persönlichen Geräte und lokalen Netzwerke. Wir befinden uns auf dem Weg in das Zeitalter des Internets der Dinge. Die Geräte in unseren Taschen, Wohnungen, Büros und auf jedem öffentlichen Platz werden miteinander vernetzt sein und zusammen arbeiten. Je intelligenter unsere Umgebung wird, desto undenkbarer ist es, dass sie aus geschlossenen Black Boxes besteht.

Das zweite Cory Doctorow Zitat oben stammt aus einem Vortrag, den er 2013 auf der Re:publica in Berlin gehalten hat namens „Es ist kein Faxgerät verbunden mit einem Waffeleisen“. Darin geht es um DRM (Digitale Rechteverwaltung) und das Urheberrecht und die Probleme, die damit entstehen, wenn die wichtigste Technik im Zentrum unserer Kultur – das Internet – eine große Kopiermaschine ist. Im Vortrag gibt es ungefähr um Minute 33 ein Beispiel mit Herzschrittmachern. Herzschrittmacher sind eine Technik, die Menschen von Ärzten neben ihr Herz implantiert werden und deren Aufgabe es ist, dem Herz zuzuhören und ihm einen kleinen Schlag zu versetzen, wenn es stehenbleibt und damit zum Weiterschlagen zu bringen – die Technik rettet Leben. Die Herschrittmacher haben einen drahtlosen Zugang, der gehackt werden kann und neu programmiert und dann dazu genutzt, mit dem Herzschrittmacher tödliche Schocks geben – zu töten. Und Cory Doctorow fährt fort: „Diese drahtlosen Herzschrittmacher funktionieren mit den selben eingebauten Controllern bei denen Regierungen nach Schwachstellen suchen für ihre bizarren Cyber-War Übungen, wie Stuxnet. Deshalb unterdrücken sie aktiv die Aufdeckung der Schwachstellen dieser Controller und bauen stattdessen lieber einen Markt für die Geheimhaltung dieser Schwachstellen und machen es damit schwerer für Menschen, ihr Leben zu retten.“

Kannst du es nicht öffnen, gehört es dir nicht. Du gehörst wahrscheinlich ihm. Und wirst davon kontrolliert, motiviert von Gründen die meist zu komplex sind, als das ein einzelner Mensch sie noch nachvollziehen könnte.

Es gibt viele Vorträge von Cory Doctorow zum Thema auf YouTube. Und ich ermuntere alle, einige davon anzusehen, bis man den Punkt verstanden hat und sowie die Beziehung davon zu Open Source Hardware. Wir leben „in interessanten Zeiten“. Cory Doctorows Aussage ist stark und wichtig.

Ich muss bei alldem an die Aufklärung denken. So wie Diderot und d’Alembert die Encyclopédie schrieben, um den „… Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit“ zu stützen, so scheint heute das Öffnen von Dingen und die Entwicklung einer Kultur, in der öffentliche und persönliche Infrastruktur standardmäßig offen sind, wichtig zu sein, damit wir emanzipiert und frei bleiben können im digitalen Zeitalter.

Noch ein Zitat von Cory Doctorow zum Abschluss aus dem selben Re:publica Vortrag (zu finden um Minute 23 herum):

Old Guy
„Wie bekommt man DRM zum funktionieren? Effektiv indem man eine Anti-Funktion in das Gerät einbaut. Dein wunderschönes Gerät mit dem leuchtenden Apfel auf der Vorderseite muss beobachten, was du tust, und darauf warten, dass du etwas machst, was du nicht machen sollst, wie z.B. Software installieren, die nicht aus dem Apple-Store kommt. Und dann muss ein Prozess, der im Inneren des Gerätes gelauert hat, ohne das du von ihm etwas wusstest, sich zur Oberfläche durchschalten und anstatt „Ja Meister“ zu sagen, sagen: „Ich kann dich das nicht tun lassen, Dave“.

Was ist mein Punkt? Suchst Du im Internet nach Kicks? Hier ist einer. Man kann wahrscheinlich keinen größeren Kick finden, als für seine Freiheit zu kämpfen. Unterstütze die Open Source Hardware Bewegung, hilf der Entwicklung.

. . .

Update: Ich werde die Serie über Open Source Hardware und Freiheit präsentieren auf dem Wear It Festival in Berlin im Kontext von wearable electronics. Beim Planen der Session ist dieses Bild hier entstanden:

WEAR YOUR FREEDOM 1, by Lars Zimmermann, CC-BY-4:0
„Hey Mama, warum trägt der Hund ein Halsband?“ „Auf dem Halsband steht, wer sein Herrchen ist.“

Eine von Thomas kolorierte Version und eine Lösung (beide selbe Texte)

WYF by Lars Zimmermann and Thomas Gnahm

WEAR YOUR FREEDOM 2, by Lars Zimmermann, CC-BY-4:0

.
.   .   .

Pictures
Cory Doctorow 01, by Jōichi Itō, CC-BY
Wear Your Freedom 1, by Lars Zimmermann, CC-BY
Wear Your Freedom 1 (colored), by Lars Zimmermann & Thomas Gnahm
Wear Your Freedom 2, by Lars Zimmermann CC-BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.